The wishlist name can't be left blank

KfW Förderung für Fenster

Welche Förderungsmöglichkeiten gibt es für die Sanierung von alten Fenstern? Sowohl als Einzelmaßnahme als auch eine Komplettsanierung werden neue Fenster gefördert. Gerade alte Fenster stellen eine deutliche Schwachstelle der energetisch abgedichteten Gebäudehülle dar, wodurch wertvolle Wärme nach draußen entweichen kann.
Ein höherer Energie - und Strom - verbrauch und steigende Heizkosten sind zwei Ursachen und zugleich Gründe für einen Austausch der alten Fenster. Neue und moderne Fenster sind eine Investition, welche sich für Jahrzehnte rechnet. Die Investitionssumme für energiesparende Fenster können Sie dank günstigen Kreditbedingungen und Zuschüssen deutlich mindern. Besonders die KfW bietet verschiedene Programme zur Förderung von Fenstern an.

 

Allgemeines zur Förderung von Fenstern

Generell gibt es mehrere Möglichkeiten zur Förderung von Sanierungsmaßnahmen und im Speziellen auch zur Förderung von Fenstern. Hierbei gibt es jedoch zwei bekannte staatliche Förder-Institutionen, welche deutschlandweit Zuschüsse und günstige Kredite bereitstellen. Zunächst ist es das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) und die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). In den meisten Kommunen oder Städten gibt es ebenfalls Förderprogramme, welche aber variieren können. Einen zertifizierten Energieberater, auch Energie-Effizienz-Experten genannt, benötigen Sie bei allen Optionen der Fenster-Förderung. Der Experte beantragt die BAFA-Förderung und stellt Ihnen für die KfW-Förderung die benötigten Bescheinigungen aus.

 

Weitere Fördermöglichkeiten

 

Eine weitere Möglichkeit zu den bekannten Förderprogrammen, sind die Kosten einer Sanierung in der Einkommensteuererklärung gelten zu machen. In diesem Fall können Sie den Steuerbonus nutzen. Förderung erhalten. Ein großer Vorteil gegenüber den anderen Programmen ist es, dass man die Förderung auch nachträglich nach dem Einbau einreichen kann. Voraussetzung ist, dass die Immobilie älter als 10 Jahre ist und von dem Hausbesitzer selbst bewohnt wird. Die Steuerermäßigung gilt sowohl für das Komplette Sanieren aber auch auf Einzelmaßnahmen, wie den Fenstertausch. Hausbesitzer können 20% der Aufwendungen über drei Jahre verteilt von der Einkommenssteuer absetzen. Die Höchstgrenze für die Steuerersparnis liegt bei insgesamt 40.000 Euro.

 

kfw Förderung von Fenstern - Möglichkeiten

Welche Fenster werden gefördert?

Damit die Fenster für die Sanierungsmaßnahmen oder für den Neubau förderfähig sind, müssen die Fenster gewisse Kriterien erfüllen. Das Vergleichsmaß für die Energieeffizient ist der sogenannten Uw-Wert. Dieser misst die wärmedämmenden Eigenschaften eines Fensters. Was bedeutet, umso geringer dieser Wert ist, desto energieeffizienter ist das Fenster.

  • 0,95 Uw-Wert bei Fenster mit Mehrscheiben-Isolierverglasung
  •  1,0 Uw-Wert bei Dachfenstern
  • 1,1 Uw-Wert bei barrierearmen oder einbruchhemmenden Fenstern
  • 1,6 Uw-Wert beim Ertüchtigen von Fenstern an Baudenkmalen oder erhaltenswerter Bausubstanz

KfW-Programme im Überblick

Die zinsgünstigen Förderkredite der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ist eine Alternative zu der BAFA-Förderung. Die Kredite von der KfW eigenen sich besonders dann, wenn das nötige Kapital nicht zur Verfügung steht. In Abhängigkeit ob eine Sanierung im Altbau stattfindet oder ein kompletter Neubau mit Fenster ausgestattet wird, stehen verschiedene Optionen zur Verfügung. Wenn Sie lediglich die alten Fenster, durch neue ersetzen möchte, eignet sich für diese Einzelmaßnahmen besonders der KfW-Kredit 262. Sie erhalten ein Darlehn bis maximal 60.000€. das einen Tilgungszuschuss von 20 Prozent. Somit beträgt die maximale Förderung bei 12.000€ pro Wohneinheit.

Sie möchten eine Komplettsanierung durchführen um ein KfW-Haus zu erreichen? Dann können Sie mit dem Kredit 261 einen maximalen Kredit von 160.000€ bekommen. Der Tilgungszuschusses ist abhängig von dem Effizienzhaus-Standard und kann von 25%(KfW-Effizienzhaus Denkmal) bis zu 50% (KfW Effizienzhaus 40), also maximal 75.000€ schwanken.

Falls Sie einen Neubau planen, können Sie nicht die Fenster einzeln fördern, aber es gibt zahlreiche Alternativen. Falls Ihr Haus (inkl. der Fenster als Bestandteil) den energetischen Vorgaben eines KfW-Effizienzhauses entsprechen, können Sie den KfW-Kredit 261 in Anspruch nehmen. Hier können die Zinssätze aufgrund der leicht veränderten Konditionen.

KfW-Programm Vorhaben Förderung
KfW-Kredit 261 Sanierung zum Effizienhaus Zinsgünstiger Kredit, bis max. 150.000€ + Tilgungszuschuss bis zu 50% der Kreditsumme. (Maximal 75.000€ pro Wohneinheit)
KfW-Kredit 262 Einzelmaßnahme Zinsgünstiger Kredit bis max. 60.000€ für Fenster + Tilgungszuschuss von 20% der gesamten Kreditsumme. (Maximal 12.000€ pro Wohneinheit)
KfW-Zuschuss 461 Sanierung zum Effizienhaus Zuschuss bis max. 50% der förderfähigen Kosten von 150.000€. (Maximal 75.000€ pro Wohneinheit)

 

BAFA-Förderung

Seit 2021 gibt es die neue Fenster-Förderung „Bundesförderung für effiziente Gebäude. Dieses Programm wurde komplett neu aufgezogen und bezieht sich auf Einzelmaßnahmen.

Mithilfe dieses Programmes werden die neuen Fenster in einem Bestandsgebäude mit 20% gefördert.
Der Basisprozentsatz kann um 5 % erhöht werden, wenn der Fensteraustausch zuvor in einem Individuellen Sanierungsfahrplan berücksichtigt wurde. Ein Energieberater stellt solch ein Dokument aus, wodurch sich maximal 15.000€ Förderung einstreichen lässt. (25% auf den max. Förderbetrag von 60.000€ pro Wohneinheit)

 

Die korrekte Beantragung von Fenster-Förderungen

 

Damit Sie eine Förderung für Ihre neuen Fenster erhalten, müssen diese nicht nur den technische Anforderungen entsprechen sondern auch fristgerecht, also vor Baubeginn eingereicht werden. Falls Sie den Antrag nicht vor Baubeginn einreichten, haben sie keinen Anspruch auf Förderung.

Energieberater unterstützt bei der Förderung von Fenstern

Energieberater nicht vergessen

Für viele Förderungen – auch die von BAFA und KfW – ist es notwendig, einen Energieberater oder Energie Effizienz-Experten in die Planung mit einzubeziehen. Ohne solch einen Experten werden die neuen Fenster nicht gefördert, denn nur dieser kann zwingend notwendige Dokumente ausstellen. Jeder Fachberater hat seinen Preis: 

  • Ca. 300€ für das Beantragen
  • Ab 600€ für eine Energieberatung (Abhängig vom Umfang)

 

keine nachträgliche Förderung

Grundsätzlich ist der Antrag auf Förderung IMMER VOR Baubeginn abzugeben. Falls der Antrag erst nach Baubeginn abgegeben wird, entfällt dementsprechend der Anspruch. Somit ist eine nachträglich Förderung von KfW oder auch BAFA nicht möglich!


keine nachträgliche Förderung von Fenstern möglich

*Preisangaben in Euro inklusive 19% Mehrwertsteuer. Skizzen der Fenster/Balkontüren sind von innen, Haustüren/Nebeneingangstüren von außen gesehen. Skizzen dienen nur der Veranschaulichung und sind nicht maßstabsgetreu. Modell-, Farb- und Maßabweichungen sowie Preisirrtümer, Liefermöglichkeiten und technische Änderungen sind vorbehalten. *Die Garantiebestimmungen finden Sie hier.